Ein Schiffsausflug auf dem Brisbane River

Wir fahren auf dem Fluss an schmucken Queensländer Häusern mit blühenden Jacaranda-Bäumen vorbei zur Koala-Kolonie Lone Pine.

20. Tag: Gestern sind wir mit dem Mietwagen aus New South Wales von der Central Coast kommend in Brisbane eingetroffen. Wir wohnen in einem der Wolkenkratzer, im Hilton Hotel im Herzen der Stadt, direkt an der Queen Street.

Nach dem Frühstück bummeln wir auf dieser Fußgängermeile ein wenig. Das einzig außergewöhnliche, das wir entdecken, sind die gelben, orangefarbenen und knallroten Chilischoten in den aufgestellten Pflanzkübeln aus Beton.

Auf Empfehlung eines Tripadvisor-Mitglieds wenden wir uns dem Brisbane River zu. Wir überqueren den Fluss auf der „Viktoria Bridge“. Vor dem „Queensland Cultural Center“ liegt die „MS Mirimar“ am Südufer vertäut. Um 10:00 Uhr legt das Schiff ab und fährt langsam flussaufwärts.

Wir passieren die gerade eröffnete „Kurilpa-Bridge“ – die futuristisch Brücke ist Fahrradfahrern und Fußgängern vorbehalten.

Nach einer 90° Biegung nach links sehen wir am nördlichen Ufer das historische Apartmenthaus „Cook Terrace“ aus dem 19. Jahrhundert. Es folgt nach einer Rechtskurve die „University of Queensland“ mit dem Main Building aus dem Jahr 1939. Sie liegt im Stadtteil St. Lucia. Weitere Windungen folgen auf unserer Fahrt in südwestlicher Richtung.

Am südlichen Ufer tauchen immer wieder wunderschöne „Old Queenslander Houses“ am Hochufer auf. Jedes dieser historischen Gebäude hat einen eigenen Anleger am Fluss. In den großen Gärten blühen herrliche Jacaranda- Bäume.

Nach 75 Minuten und 19 Kilometern Fahrt legt das Schiff am „Lone Pine Koala Sanctuary“ an. 130 Koalas leben hier.

Man kann sie knuddeln, lässt sich dabei fotografieren, oder hört einen interessanten Vortrag über die Tiere. Sie werden täglich mit einer Tonne frisch geschnittener Eukalyptusblätter versorgt.

In Freigehegen gibt es auch Kängurus und ihre kleineren Verwandten, die Wallabies. Außerdem sieht man Wombats, Tasmanische Teufel, Dingos, Perentie-Warane, Salties, Lorikeets und Fliegende Hunde, die in den Bäumen am Flussufer hängen.

In einem anderen Bereich wird die Arbeit der Schäferhunde vorgeführt, ist doch die Schafzucht immer noch ein wichtiger Teil der australischen Kultur. Wir sind total begeistert von Lone Pine. Am Anleger tummeln sich zahlreiche Welse im Brisbane River. Um 13:30 Uhr fährt das Schiff zurück.

In der Stadt, am Kulturzentum angekommen, treffen wir unseren australischen Freund von der Sunshine Coast wieder. Er hat einen seiner Söhne mitgebracht. Wir laufen durch die gepflegten Anlagen am Südufer des Flusses und berichten von unseren Erlebnissen an der Coral Sea, in Sydney und an der Central Coast von NSW.

Schließlich kehren wir zusammen ins Hilton Hotel zurück. Im Atrium wird gerade „Oktoberfest“ gefeiert und so nehmen wir Abschied bei einer Runde Münchner Weißbier.

21. Tag: Am Vormittag fahren wir zum Flughafen, geben den Mietwagen bei Avis ab und nehmen den Etihad Flug Nr. 473 um 12:35 Uhr zurück nach Singapur. Wir kommen pünktlich um 18:35 Uhr Ortszeit an. Wir werden hier unseren Rückflug für gut drei Tage unterbrechen.

Diese Reise fand im Oktober 2009 statt. Ich reiste mit meiner Frau. Tarifstand März 2019.

Service Brisbane:
Linienflug mit Lufthansa und Singapore Airlines ab 1181 €
Hilton Hotel DZ ab 135 € ohne Frühstück
MS Mirimar Hin- und Rückfahrt inkl. Eintritt Lone Pine 49 €

Meine Bewertungen auf Tripadvisor:

Weitere Berichte von der Osküste Australiens: 

Alle Beiträge – Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.