Westböhmen – Pilsner Urquell und Heilwasser

Reisen Sie mit mir nach Pilsen, besichtigen Sie die berühmte Brauerei, lernen Sie die böhmische Küche kennen und kehren Sie in urige und gepflegte Gaststätten ein, besuchen Sie mit mir die weltbekannten Kurbäder Karlsbad und Marienbad in Westböhmen und wandern Sie durch den Kaiserwald.

Pilsen – Kulturhauptstadt Europas 2015

1. Tag: Wir fahren mit der Privatbahn ALEX zu dritt unter Nutzung des günstigen Bayern-Böhmen-Tickets von München direkt nach Pilsen in Westböhmen. Pilsen war 2015 Kulturhauptstadt Europas und hat 170.000 Einwohner.

Pilsen Hbf - Westböhmen

Im schönen, historischen Bahnhofsgebäude nehmen wir im „Buffet“ ein kleines Mittagessen ein. Da niemand vom Servicepersonal Deutsch oder Englisch spricht, bestellen wir alle Cevapcici – das einzige der 15 Gerichte auf der Schiefertafel, das wir entziffern können. Später gibt es keine Schwierigkeiten mehr, viele beherrschen Deutsch oder Englisch.

Mit der Tram fahren wir dann zwei Haltestellen bis zum Platz der Republik im Zentrum. Gleich um die Ecke liegt unser modernes Hotel, das „Courtyard by Marriott“. Für drei Nächte beziehen wir unsere schönen Zimmer im 5. Stock.

Werbung:

Eine erste Besichtigung führt uns am Nachmittag zurück zum großen Hauptplatz. Er hat eine Fläche von ca. 30.000 m² und ist 193 Meter lang und 139 Meter breit. 

St. Bartholomäuskirche in Pilsen / Westböhmen

In der Mitte steht die St. Bartholomäuskirche mit dem höchsten Kirchturm Tschechiens. Er ist 102 Meter hoch. Der Baubeginn der Kirche war im Jahr 1295. Auf dem Platz sehen wir drei moderne, vergoldeten Brunnen und eine Pestsäule.

Bürgerhäuser in Pilsen / Westböhmen

Rundherum stehen prächtige Häuser im Renaissance-Stil, wie das Rathaus, das Puppenmuseum und das Kaiserhaus mit der Statue des Ritter Roland. Im Neo-Renaissance-Stil ist das Haus zum Roten Herzen gebaut und im Barockstil das Bistumsgebäude.

Synagoge in Pilsen / Westböhmen

Am Rand der Altstadt steht die neue Synagoge, erbaut 1888-1893. Sie ist das drittgrößte jüdische Gotteshaus der Welt. Vom prächtigen Inneren waren wir begeistert.

Großes Theater in Pilsen / Westböhmen

Am Großen Theater, der ehemaligen Fleischbank, dem Wasserturm, der ein Teil des alten Prager Stadttors ist und durch die Parkanlagen am Stadtgraben schlendern wir zurück zum Hotel.

Im begehrten Restaurant „U Mansfelda“ bekamen wir noch einen Platz, nachdem wir am Nachmittag vorbeigeschaut hatten, und man uns trotz ausgebuchtem Haus Hoffnung auf eine kurzfristige Möglichkeit gemacht hatte. Wir genießen das frisch gezapfte „Pilsner Urquell“. Es gibt gegrilltes Gemüse und Kaninchen mit Böhmischen Knödeln. So gestärkt stürzen wir uns ins Nachtleben. Im „Andel Musiccafé“ spielen neben den Headlinern „Donnie Darko“ mit Progressive Rock noch „City Lights“ und „Ghost of You“ mit Post Punk, Hardcore und Psychedelic Rock. „Donnie Darko“ sind schon in Brünn, Tilburg, Poitiers, Brüssel und Paris aufgetreten.

in Pilsen / Westböhmen

2. Tag: Nach einem guten Büffet-Frühstück im Hotel geht es in ein Einkaufszentrum zum Shoppen und anschließend ins Bürger- und Vereinshaus mit dem gemütlichen Jugendstil-Café. 

Bürger- und Vereinshaus - Café in Pilsen

Auf dem Heimweg ins Hotel liefern wir beim blank gescheuerten silbernen Engel am Gitter der Kathedrale einen Wunsch ab. Abends folgen wir der Empfehlung der freundlichen Damen von der Stadtinformation und speisen im „Restaurant Svejk“. Wir haben es nicht bereut! Den Absacker nehmen wir im urigen „Irish Pub Zach“.

3. Tag: Das Wetter ist wie am Vortag wieder bedeckt, aber trocken und mit ein paar Sonnenstrahlen durchsetzt – für eine Städtereise durchaus in Ordnung. Wir sind für eine Führung in der Pilsner Brauerei angemeldet.

Pilsner Urquell Brauerei / Westböhmen

Vom Hotel aus gelangt man auf einen kurzen Spazierweg durch Grünanlagen am Stadion von „Victoria Pilsen“ vorbei auf der Fußgängerbrücke über den Fluss Radbusa zum Besucherzentrum. Hier nimmt uns eine sehr nette, fröhliche junge Frau in Empfang und führt uns durch das Gelände. Einen Teil des Weges fahren wir auch im Bus, da die Brauerei sehr weitläufig ist. Hier wurde 1842 die „Pilsner Brauart“ eingeführt, die danach die Welt eroberte. Bei der interessanten Führung lernen wir die Besonderheiten des „Urquell“ kennen, das dreifach gehopft ist und dessen Malz mehrfach geröstet wird. Wir bestaunen die neue Abfüllanlage für 120.000 Flaschen und 60.000 Dosen in der Stunde bei einem Jahresausstoß von circa 10 Millionen Hektolitern und Export in 50 Länder. Wir sehen das alte und das neue Sudhaus und streifen durch einen Teil der 9 Kilometer langen Kellergänge. Im Untergrund wartet der Mundschenk mit einer ungefilterten Kostprobe aus einem der Holzfässer auf uns.

Blick auf Pilsen / Westböhmen

Nachmittags fahren wir mit dem Lift ins „Sky Café Cross“ in den 16. Stock des „BCB-Gebäudes“. Wir nehmen einen Cocktail, Tee und dazu einen Imbiss und blicken dabei über die Stadt.

Am Abend geht es nochmal ins „U Mansfelda“ auf eine Böhmische Ente, einen Fleischspieß und gefüllte Hühnerbrust mit Kartoffelstampf. Dazu gibt es natürlich wieder ein frisch gezapftes „Pilsner Urquell“.

Service Pilsen / Westböhmen:
Hotel Courtyard by Marriott
Doppelzimmer ab 60 €
Pilsner Urquell
Brauereiführung Dauer 100 Minuten 9,80 €
Bahn Bayern Böhmen Ticket für 2 Personen 35,60 €

Werbung:



Karlsbad  – Bädertradition im Tal der Tepla

4. Tag: Wir fahren nach dem Frühstück mit dem Taxi zum Bahnhof. Unsere Freundin fährt nach Hause und wir fahren weiter in die großen Kurbäder von Westböhmen, zunächst über Eger nach Karlsbad. Eleganz, prächtige Kurkolonnaden, exklusive Kurhäuser und eine wunderschöne Lage inmitten eines bewaldeten Tals erwarten den Reisenden. Wegen seiner einzigartigen Architektur gehört Karlsbad zu den schönsten Kurstädten Europas.

Marktkolonnade in Karlsbad

Unser Zug kommt am „Oberen Bahnhof“ an und ein Taxi bringt uns zum „Hotel Malteser Kreuz“. Es liegt an der Kurpromenade entlang der Tepla in der historischen Altstadt zwischen dem „Grandhotel Pupp“ und der Sprudel-Kolonnade. Wir bekommen ein Appartement in der 4. Etage, mit Flur, WC und Dusche, Schlaf- und Wohnzimmer. Alle Räume sind mit hellem Holzboden und hellen Möbeln freundlich eingerichtet.

Karlsbad / Westböhmen

Werbung:

Nach einer kurzen Pause besuchen wir das neben dem Hotel gelegene Café Elefant, in dem schon Goethe gerne saß. Wir bummeln entlang der Tepla, statten der Sprudel- und der Marktkolonnade einen Besuch ab, passieren das Schlossbad und Mühlbrunn-Kolonnade. Am Abend besuchen wir das „Restaurant Schwejk“, das aber an seinen Namensvetter in Pilsen bei weitem nicht herankommt.

Mühlbrunn-Kolonnade in Karlsbad

5. Tag: Der sonnigste Tag der Woche wartet auf uns. Das  große, leckere Frühstück wird auf dem Zimmer serviert, da nur vier Frühstücksgäste im Haus weilen. So gestärkt nehmen wir die „Standseilbahn Diana“ hinauf zum gleichnamigen Forsthaus. Der Aussichtsturm verfügt sogar über einen Lift.

Forsthaus Diana bei Karlsbad

Durch den Kaiserwald hinunter wandern wir zur wunderschönen russisch-orthodoxe Kirche St. Peter und Paul. Zur Zarenzeit nahm die Zahl der russischen Kurgäste in Westböhmen stark zu. Daher wurde sie in den Jahren 1893 – 1898 nach den Plänen des Franzensbader Architekten Gustav Widemann mit einem Grundriß in Form eines griechischen Kreuzes erbaut. Das Bauwerk krönen fünf vergoldete Kuppeln. Die Kirchenwände zieren eine reiche ornamentale und figurale Ausschmückung. Im Inneren findet sich eine reich verzierten hölzernen Majolika-Ikonostase mit in Öl gemalten Heiligenikonen, die ursprünglich vom Maler Tjurin für die Pariser Weltausstellung von 1900 hergestellt wurde.

St. Peter und Paul Karlsbad / Westböhmen

Nach einer Mittagspause im Dvorák-Park besichtigen wir im „Hotel Thermal“ die Fotogalerie über der Bar. Wir finden Ablichtungen der prominenten Teilnehmer des internationalen Filmfestivals in Karlsbad von Gina Lollobrigida über John Travolta bis Sharon Stone. Mit seinen zwei Kinos ist das Hotel das Zentrum der Festspiele, die jährlich Anfang Oktober stattfinden.

Hotel Thermal in Karlsbad

Ich lege mir eine kleine Schnabeltasse zu und so kann ich die verschieden Quellwässer direkt an den Brunnen probieren, die teilweise über 60° heiß sind. Am Abend gibt es im „Egerländer Hof“ das gute „Pilsner Urquell“ und Roulade mit knusprigen Reiberdatschi und Gemüse.

Service Karlsbad / Westböhmen:
Hotel Malteser Kreuz
DZ ab 41 € Suite ab 52 € inkl. Frühstück 
Standseilbahn Diana
Bergfahrt 2,40 €
Russisch-Orthodoxe Kirche
Besichtigung gegen Obolus täglich 9-18 Uhr

6. Tag: Im 5. Stock ist ein kleines Frühstücksbuffet aufgebaut. Dann fahren wir mit dem Stadtbus zum „Unteren Bahnhof“ und nehmen bei schönem Frühlingswetter den Triebwagen durch das malerische Teplatal direkt nach

Marienbad  – Kurstadt in einer schönen Parklandschaft

In der Bahnhofshalle werden wir vom Chauffeur des „Hotel Esplanade“ erwartet und durch Marienbad in das Jugendstilhotel oberhalb der Stadt gefahren. Der Empfang mit einem erfrischenden Cocktail ist sehr freundlich.

Unser Zimmer im Hotel Esplanade in Marienbad

Man zeigt uns unser großes Zimmer im 2. Stock mit Balkon und Blick auf die Kurstadt.

Marienbad / Westböhmen

Der Hoteldiener bringt uns extra einen Router mit und schließt ihn in unserem Zimmer an, um noch schnelleres Internet zu haben. Am Nachmittag statte ich dem schönen Hallenbad einen Besuch ab. Danach erkundigen wir die Stadt mit der bekannten Hauptkolonnade und dem Kreuzbrunnen. Im „Churchill-Club“ essen wir zu Abend.

7. Tag: Morgens werden wir an unseren Tisch in den Wintergarten geführt, vom Koch nach unseren Wünschen bezüglich der Eierspeisen befragt, vom Kellner mit Tee versorgt und auf das großartige Frühstücksbuffet losgelassen.

Spa im Hotel Esplanade in Marienbad

Später schnappe ich den bereitliegenden Bademantel und besuche erneut den Spa-Bereich um zu schwimmen. Dort sprudelt auch die Marienquelle direkt aus einem Hahn.

Hallenbad im Hotel Esplanade in Marienbad

Werbung:

Kurpark Marienbad / Westböhmen

Am Nachmittag wandern wir durch die ausgedehnten Parkanlagen hinunter zu den Brunnenhäusern der Ferdinands- und Rudolfsquelle.

Ferdinandsquelle Marienbad

Von dort nehmen wir den Oberleitungs-Bus zurück in die Innenstadt und versorgen uns und unsere Lieben mit Marienbader Oblaten. Im „Café New York“ nehmen wir ein frühes Abendessen. Inzwischen schlägt das Wetter um und es fängt kurz an zu hageln. Später ist es wieder sonnig, April in Westböhmen eben. Ein anderer E-Bus bringt uns hinauf zu den Kolonnaden und von dort steigen wir hinauf zu unserem Hotel.

Kolonnaden Marienbad / Westböhmen

8. Tag: Draußen herrscht ungemütliches Nieselwetter, so dass wir das Hotel ausgiebig genießen können. Erst Frühstück, dann schwimmen – im Erdgeschoss des Treppenhauses stehen zwei schöne Schachtische und ein Billardtisch. Am Nachmittag sind wir in der edlen Bar auf ein Getränk eingeladen und abends lassen wir uns mit Spargelcremesuppe, Perlhuhn und Gemüsetagliatelle im Restaurant verwöhnen.

Hotel Esplanade / Treppenhaus

9. Tag: Es heißt Abschied nehmen von diesem großartigen Haus und mit seinem freundlichen Personal. Hier sind wir wohl nicht das letzte Mal gewesen. Der Chauffeur bringt uns zum Bahnhof und es geht wieder mit dem Bayern-Böhmen-Ticket diesmal über Eger und Marktredwitz mit der Bahn zurück nach München.

Service Marienbad / Westböhmen:
Hotel Esplanade
DZ bei DERTOUR ab 133 € inkl. Frühstück
Stadtbus
0,80 €

Zum Böhmischen Bäderdreieck gehört noch Franzensbad, das ich in früheren Jahren einmal besucht habe. Es ist wesentlich kleiner und damit übersichtlicher als Karlsbad und Marienbad, hat aber einen gewissen Charme. Mir gefällt Marienbad mit den großzügigen Parkanlagen besser als Karlsbad, das im engen Tal der Tepla gelegen ist. Letztlich kommt es bei einem Kuraufenthalt auf die Indikation an.



Pilsen ist wegen seiner Küche und der großen Brautradition immer einen Besuch wert. Diese Reise nach Westböhmen fand im April 2016 statt. Ich reiste mit meiner Frau und einer guten Freundin. Tarifstand: Oktober 2019.

Meine Bewertungen:

Pilsen:

Karlsbad:

Marienbad:

Alle Beiträge – Inhaltsverzeichnis

Weitere Berichte aus Osteuropa auf meiner Website:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.