Das Blaue Land rund um den Kochel- und Staffelsee

Das Blaue Land ist nicht nur ein idealer Ort für Aktivurlauber, sondern inspirierte auch bedeutende Expressionisten des frühen 20. Jahrhunderts zu weltberühmten Kunstwerken. Allen voran sind hier Wassily Kandinsky und Franz Marc zu nennen, die gemeinsam Ausstellungen unter dem Begriff  „Der Blaue Reiter“ organisierten.

Der Untermarkt in Murnau
Das Blaue Land zog viele Künstler an.
Wassily Kandinsky lebte fünf Jahre bei seiner Lebensgefährtin Gabriele Münter in deren Haus in Murnau. Franz Marc war seit seiner Kindheit mit dem Kochelsee verbunden und lebte zur selben Zeit nördlich des Sees in Sindelsdorf und Ried. Ihnen nahe standen Alexej von Jawlensky, Marianne von Werefkins, August Macke, Paul Klee, Erich Heckel, Oskar Kokoschka und Arnold Schönberg. Nicht vergessen darf ich Lovis Corinth, der am Walchensee lebte und dort sein expressionistisches Spätwerk schuf. Folgen Sie mir in diese wundervolle Voralpenlandschaft.
Das Blaue Land - St. Johannisrain

Der schöne Blick von St. Johannisrain ins Blaue Land.
Von Norden kommend hat man einen ersten wunderbaren Blick auf das Blaue Land vom kleinen Kirchlein St. Johannisrain, das man in einem 20-minütigen Spaziergang vom Bahnhof Penzberg aus erreicht. Links erkennen wir die markante Benediktenwand (1.801 m), in der Mitte den Jochberg und rechts den Herzogstand. Vor uns liegt das Loisachmoor und Benediktbeuern.
.
Das Blaue Land - Kloster Benediktbeuern

Kloster Benediktbeuern – von Karl Martell über Camina Burana bis Deep Purple.
.
Das im Jahr 725 von Karl Martell gegründete Kloster mit seiner 739 vom Heiligen Bonifatius persönlich geweihte Kirche erhielt durch Karl den Großen eine Armreliquie des Heiligen Benedikt vermittelt. Das älteste Kloster in Oberbayern war zunächst als wichtige Station am Weg über den Kesselberg zum Brennerpass und nach Italien errichtet worden. Im Jahr 955 wurde das Kloster von Ungarn bei ihren Streifzügen in den Westen verwüstet und anschließend unter dem Heiligen Ulrich von Augsburg wieder aufgebaut. Nach der Übernahme durch Benediktiner vom Tegernsee erlebte das Kloster bis zu seiner Auflösung in der Zeit der Säkularisation im Jahr 1803 mehrere Blütezeiten und wurde zu einem bedeutenden Ort geistlichen Lebens, der Bildung und der Wissenschaft für das Blaue Land.
.
Das Blaue Land - Bootshäuser am Kochelsee
.
Das Blaue Land - Gasthof zur Post in Kochel

Untermarkt 27 ist eine Adresse, die die Herzen der Weißbierfans höher Schlagen lässt. Hier steht die Brauerei Karg mit dem dazugehörige Bräustüberl. Östlich des Untermarkts erhebt sich das Schloss über Murnau. Der Ursprungsbau aus dem 13. Jahrhundert wurde im 16. Jahrhundert umgebaut.

Schloss Murnau (links) und St. Nikolaus (rechts)

Heute beherbergt es das Schloss eine Sammlung mit Gemälden aus den Ausstellungen der „Blauer Reiter“ und der „Neuen Künstler Vereinigung München“. Das Herzstück des Museums bildet die umfangreiche Sammlung von Werken Gabriele Münters mit über 80 Gemälden, Zeichnungen und Grafiken aus der Zeit von 1902 bis kurz vor ihrem Tod 1962.

Das Blaue Land - Gabriele-Münter-Haus Murnau

Westlich des Untermarkts liegt das Gabriele-Münter-Haus in Hanglage am Hochanger. Im Jahr 1909 erwarb Münter das Haus, das im Volksmund auch „Russenhaus“ genannt wird. Dort lebten und arbeiteten Gabriele Münter und Wassilly Kandinsky zusammen in den Sommermonaten bis zum Beginn des 1. Weltkriegs 1914. In diesen fünf Jahren  empfingen sie dort viele Besucher, Sammler, Kritiker und Malerfreunde, wie Marianne von Werefkins, Alexej von Jawlensky, Franz Marc, August Macke und den Komponisten Arnold Schönberg. 1999 wurde aus dem Münter-Haus eine Erinnerungsstätte, die der Öffentlichkeit zugänglich ist.
Das Blaue Land - Gabriele-Münter-Haus Murnau
.
Durch die reiche Ausstattung mit Gemälden, Graphiken und Hinterglasbildern von Kandinsky und Münter, von ihnen selbst bemalte Möbel, eine kleine Sammlung an Volkskunst und dem schönen Blumengarten vor dem Haus wird die Atmosphäre wieder hergestellt, die hier vor dem Ersten Weltkrieg herrschte.
.
Das Blaue Land - Moorlandschaft westlicher Staffelsee
.
Leonhardikapelle mit Froschhauser See und Riegsee
eine leichte Radtour durch das Blaue Land zu drei völlig unterschiedlichen Seen.

Das Blaue Land - Riegsee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.