Das Fünf-Seen-Land – die drei kleineren Seen

Die grüne und hügelige Voralpen-Landschaft im Südwesten von München ist als Fünf-Seen-Land bekannt. Der Wörthsee, der Pilsensee und der Weßlinger See sind erheblich kleiner als ihre Brüder Starnberger See und Ammersee.

Fünf-Seen-Land - Weßlinger See

Der Weßlinger See – ein Todeisloch ohne natürlichen Fischbestand.

Der kreisrunde See ist ein isolierter See der keine natürlichen Zu- oder Abflüsse besitzt und nur durch unterirdische Quellen gespeist wird. Nachdem die Gemeinde Weßling im Jahr 1968 den See dem alten Eigentümer Graf Toerring zu Seefeld für 200.000 Deutsche Mark abgekauft hatte, investierte sie in eine Sauerstoffpumpe, um das Gewässer vor dem Umkippen zu bewahren. Mit Sauerstoff angereicherte Druckluft belüftet jetzt das Tiefenwasser und bläst von Zeit zu Zeit einen Wasserstrahl in die Luft.

Fünf-Seen-Land - Weßlinger See

Die Wasserqualität hat jetzt die beste Stufe 1 erreicht. Der kleine See ist komplett vom Ort Weßling umschlossen. Am Nordufer gibt es eine Badewiese mit Kiosk und einem kleinem Biergarten und um den ganzen See führt ein schattiger Rundweg unter hohen Bäumen. Den Ausblick auf den See hielten schon die Maler Carl Schuch und Pierre-Auguste Renoir in ihren Werken fest.

Fünf-Seen-Land - Weßlinger See

Allerdings stand zu dieser Zeit nur die Alte Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt. Der reich dekorierte Turm mit dem Treppengiebel stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die Christkönigkirche mit Ihrem markanten, 20 Meter hohern Zwiebelturm, gedeckt mit 30.000 Zedernholzschindeln, entstand erst vor gut 80 Jahren.

Fünf-Seen-Land - Weßling - Villa Alzheimer

Am Alzheimergaßl steht die Villa des Mediziners.

Auf unserem Spaziergang kommen wir am Südufer an der Villa Alzheimer vorbei. Der deutsche Psychiater und Neuropathologe Alois Alzheimer beschrieb als erster eine Demenzerkrankung, die heute Alzheimer-Krankheit heißt. 1902 wurde Alzheimer wissenschaftlicher Assistent bei Emil Kraepelin an der Psychiatrischen Universitätsklinik in Heidelberg. 1903 folgte Alzheimer seinem Professor nach München, wo er zunächst Privatdozent und Oberarzt und ab 1908 zum außerordentlichen Professor ernannt wurde. In dieser Zeit, geprägt von Forschungen, wissenschaftliche Veröffentlichungen und Vortragsveranstaltungen, hatte er bis 1912 seinen Rückzugsort an diesem See. Karte Weßlinger See. Werbung:

Weßling-Oberpfaffenhofen, der Weltraum und die Klimaforschung.

Im Weßlinger Ortsteil Oberpfaffenhofen befindet sich der Flugplatz Oberpfaffenhofen, bis zum Jahr 2000 von der Firma Dornier als Werksflughafen betrieben. Daneben befindet sich das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. mit dem Raumfahrt-Kontrollzentrum und dem Forschungsflugbetrieb. Eine einmotorige Cessna 208, zweimotorige Turboprops vom Typ Do 228 und der zweistrahliger Jet vom Typ Falcon 20E sind von hier aus zur Fernerkundung und Klimaforschung im Einsatz. Neben dem hier ansässigen Institut für Physik der Atmosphäre sind viele deutschen und europäische Universitäten und Forschungseinrichtungen ihr Auftraggeber. Auch eines der beiden Hauptkontrollzentren des Satellitennavigationssystems Galileo der ESA befindet sich auf dem Gelände. Die Forschungsinstitute des Standortes DLR Oberpfaffenhofen beschäftigen insgesamt über 1.600 meist wissenschaftlich tätige Mitarbeiter.

Fünf-Seen-Land - Pilsensee

Der Pilsensee – Heimat von großen Wallern und tollen Hechten.
Am Ende der Würmeiszeit war der See nach dem Abschmelzen des Ammergletschers vor ca. 10.000 Jahren ein Teil der heutigen Herrschinger Bucht. Die Verlandung und das Geröll des Kienbachs trennten das Gewässer vom Ammersee ab. Der Pilsensee hat ein großes Wassereinzugsgebiet und wird großteils durch den Aubach, den Widdersberger Bach und den Höllgraben gespeist.
Kiosk zu Wurzn am Badeplatz Pilsensee Ostufer
Den Seeauslauf stellt der Weißbach dar, der dann in den Ammersee mündet. Diese Ab- und Zuflüsse sorgen dafür, dass der Pilsensee innerhalb eines Jahres seine gesamte Wassermenge austauscht, 21 mal schneller als es beim Starnberger See der Fall ist. Das ist ein Grund für die hervorragende Wasserqualität, die zu einem großen Fischreichtum führt. Mitglieder des Fischereivereins haben hier schon einen Waller mit 60 Kilogramm Gewicht und einem Längenmaß von 2,14 Metern und einen Hecht mit einer Länge von 1,30 Metern gefangen.
Fünf-Seen-Land – Badeplatz Pilsensee Ostufer
Es gibt einen Campingplatz und zwei Badeplätze am See. Im Winter friert der See wegen seiner geringen Größe und den ihn umgebenden steilen Moränenhügel leicht zu und ist dann mit seiner Eisfläche ein Tummelplatz für Schlittschuhläufer, Eisstockschützen und Wanderer.
Hechendorf am Pilsensee
Am Nordufer liegen die beiden Ortschaften Hechendorf, mit dem frühgotischen Kirchturm von St. Michael aus dem Jahr 1270 und Seefeld.
.
Fünf-Seen-Land - Schloss Seefeld
Schloss Seefeld – Das historische und kulturelle Zentrum der Gegend.
Im Jahr 1150 werden erstmal die „Herren von Seefeld“ erwähnt, deren Schloss oberhalb des Pilsensees liegt und die über ausgedehnten Grundbesitz im Fünf-Seen-Land verfügten. Nach ihrem Aussterben übernahmen andere Adelsfamilien die Herrschaft bis 1472 die Herren von Törring aus der Gegend um den Waginger See die neuen Eigentümer von Schloss und Land wurden. Das Adelsgeschlecht kann in den bayerischen Stammtafeln bis ins 8. Jahrhundert zurückverfolgt werden. Noch heute befindet sich das Schloss im Besitz dieser Familie, der jetzige Schlossherr ist Hans Caspar Graf zu Toerring-Jettenbach.
:
Fünf-Seen-Land - Schloss Seefeld
.
Schloss Seefeld hat über die Zeitläufe sein mittelalterliches Aussehen bewahrt. Auf der Brücke über den Höllgraben und durch den Torbau kommt man in den Vorhof, der für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Hier befindet sich das Bräustüberl, das erstmals im Jahr 1601 erwähnt wird.
.
Fünf-Seen-Land - Schloss Seefeld
.
Der zugehörige Festsaal befindet sich im „Alten Sudhaus“ und auch unter freiem Himmel im sog. „Biergarten“ wird „Graf Toerring Bier“ serviert. Gebraut wird es mittlerweile in Freising. Im hübschen Vorhof gibt außerdem es einige kleine Boutiquen, Werkstätten und ein Kino. Karte Seefeld – Pilsensee.
.
Fünf-Seen-Land - Wörthsee
.
Badespass am Wörthsee.
Der Wörthsee ist gut doppelt so groß wie der Pilsensee und einer der schönsten Badeseen im Voralpengebiet. Gleich sechs Badeplätze locken die Erholungssuchenden:
.
Fünf-Seen-Land - Wörthsee - Badegelände Oberndorf bei Bachern
.
Das Badegelände Oberndorf bei der Ortschaft Bachern am Westufer verfügt über eine mit vielen Bäumen bestandene Liegewiese, drei längere Badestege, Parkplätze, Kiosk und Toiletten. Der Badeplatz Walchstadt am Nordufer ist genauso gut ausgestattet. Große Tradition hat das Strandbad Fleischmann in Steinebach am Ostufer des Wörthsees mit dem Restaurant Augustiner samt Biergarten, das Strandbad Raabe mit Bootsverleih und Restaurant, ebenfalls in Steinebach gelegen
.
Fünf-Seen-Land - Strandpromenade Steinebach am Wörthsee
.
und der Badeplatz an der Strandpromenade. Am Südufer ist die große Liegewiese auf dem Campingplatz der Familie Dosch sehr beliebt.
Der Wörthsee ist uraltes Siedlungsgebiet. Lange vor den Kelten siedelten hier schon Bauern, Fischer und Jäger. Auf die Kelten folgten Römer und Bajuwaren. Um 939 taucht Steinebach in einer Schenkungsurkunde des Bischofs von Eichstätt auf. Später ging der Besitz an die Herren von Seefeld über und bis heute ist der See Eigentum des Grafen Cajetan zu Toerring-Jettenbach auf Schloss Seefeld.
Mausinsel im Wörthsee
Die Mausinsel im Westteil des Sees ist nur durch einen schmalen Streifen Wasser vom Festland getrennt. und so kaum als Insel erkennbar. Darauf befindet sich das 1446 erbaute Wörthschlössl, das ursprünglich ein befestigter Herrensitz war und später den Grafen von Toerring als Sommerresidenz diente. Es ist in Privatbesitz.
Steinebach am Wörthsee
Einer der schönsten Aussichtspunkte im Fünf-Seen-Land liegt an der Straße von Steinebach nach Walchstadt an der Abzweigung Alpenblick. Am gegenüberliegenden Ufer ist Steinebach mit der Barockkirche St. Martin zu sehen, man überblickt hier den ganzen See, erkennt das Kloster Andechs und dahinter das Karwendelgebirge und die Zugspitze. Karte Wörthsee.
Fünf-Seen-Land – Wörthsee mit Kloster Andechs und Zugspitze

Die drei kleineren Seen im Fünf-Seen-Land erreicht man mit der S8 von München Flughafen – Hauptbahnhof  und München-Pasing. Aussteigen kann man in Weßling, Steinebach oder Seefeld-Hechendorf. Das Bayern-Ticket ist auf dieser Strecke gültig. Die Ausfahrten Oberpfaffenhofen und Wörthsee auf der Autobahn A 96 führen ebenfalls zum Ziel.

Service Fünf-Seen-Land (Weßlinger See, Pilsensee und Wörthsee):
Bayern-Ticket
26 €, pro Mitfahrer 6-7 €.
Fahrradkarte Bayern
6,50 €.
Hotel Seehof in Weßling DZ ab 99 € inkl. Frühstück.
Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.